Skip to main content

Wiesenegge für Motormäher

Damit auf Wiesen und Weiden genügend Kräuter und Gräser das Jahr über wachsen können, muss der Boden gut darauf vorbereitet werden. Dabei ist eine Wiesenegge für Motormäher sehr hilfreich. Der Ertrag auf großen Flächen fällt ohne entsprechende Aufbereitung und Pflege des Bodens nur mangelhaft aus. Deshalb ist es zunächst wichtig, das Wachstum der Grünfläche anzuregen. Dafür muss der nach dem Winter hart gewordene Boden gut aufgelockert werden. Gräser und Kräuter können nur dann gut wachsen und gedeihen, wenn der Boden gut belüftet und locker ist. Dadurch kann er ausreichend Wasser und mit ihm Mineralien aufnehmen. Für ein gutes Wachstum benötigen die Pflanzen wichtige und nahrhafte Mineralien. Außerdem wächst Gras besser, wenn die Wurzeln Luft zum Atmen haben und nicht durch Moos oder anderes Unkraut beengt werden. Die Futterqualität der Maat wird ebenfalls deutlich verbessert.

Wieseneggen für Motormäher im Video

Einsatz von Wieseneggen für Motormäher

Die Wieseneggen eignen sich besonders gut für Wiesen, Weiden und Äcker. Sie sind in verschiedenen Ausführungen und Größen im Angebot. Für größere Flächen werden Wieseneggen, die am Traktor oder an ähnlichen Zugfahrzeugen angekoppelt werden, verwendet. Eine Wiesenegge für den Motormäher kommt häufig auch für Grünanlagen, Sportplätze oder Golfplätze zum Einsatz. Gerne werden sie auch auf steilem Gelände eingesetzt. Zur Einebnung des Bodens von Ackerflächen und deren Bearbeitung kommt die Wiesenegge ebenfalls zum Einsatz. Sie sorgt für eine gute Durchlüftung des Bodens und entfernt vorhandenes Moos aus dem Erdreich. Dadurch wird das Wachstum der Gräser angeregt und erleichtert. Ein positiver Effekt ist die gleichzeitige Einebnung der vorhandenen Maulwurfhügel. Auch das Einarbeiten von Gülle, Mist und Dung in den Boden wird mit Hilfe der Wiesenegge erledigt.

Aufbau der Wiesenegge für Motormäher

Die unterschiedlichen Modelle sind zwar verschieden aufgebaut, sie arbeiten aber alle nach einem Prinzip. Die Zinken, die den Boden auflockern, sind aus verschleißfestem Stahl gefertigt. Sie verlaufen meist leicht schräg nach hinten. Dadurch wird der Boden aufgekratzt und der eventuell darauf befindliche Mist gleichmäßig verteilt. Die an den Verbindungsketten angebrachten Eggenelemente zerreiben bei der Arbeit gleichzeitig Erdklumpen und ziehen Maulwurfhügel breit. Die Verbindungsketten einer Wiesenegge sind gehärtet und verzinkt. Sie sind so stark dimensioniert, dass sie nahezu verschleißfrei arbeiten können. Eine Wiesenegge für Motormäher lässt sich einfach und unkompliziert mit einem Schnellwechselanschluss an alle dafür geeigneten Motormäher ankoppeln.

Wieseneggen für Motormäher und deren Wirkungsweise

Durch die spezielle Anordnung von Zinken, Eggenelementen und Verbindungsketten ist es möglich, mit der Wiesenegge für einen Motormäher den Boden so aufzulockern, dass ein gutes Wachstum von Gras und Kräutern möglich ist. Der Boden wird von den Zinken aufgekratzt, dabei werden alte Wurzeln und Unkraut aus dem Erdreich gerissen. Mist, der auf dem Boden liegt, wird auf diese Weise leicht in das Erdreich eingebracht. Die speziellen Eggenelemente sind so gearbeitet, dass Bodenunebenheiten, Erdklumpen oder Maulwurfhügel unter der geschlossenen Oberfläche zerrieben werden. Sie können nicht entweichen und werden relativ gleichmäßig zermalmt. Es sind auch Modelle der Wieseneggen für Motormäher mit speziellen Abscherschienen für Maulwurfhügel erhältlich. Die Beseitigung der Maulwurfhügel erleichtert später das Mähen der Flächen.

Für eine gute Bearbeitung von Wiesen, Weiden und Ackerflächen sind Hilfsmittel, wie eine Wiesenegge zum Anbau an einen Motormäher, einfach unerlässlich. Sie erleichtern die Arbeit, sorgen für eine gut aufgelockerte Bodenstruktur und fördern das Wachstum der Pflanzen.