Skip to main content

Wiesenegge für Kleintraktor

Wer gute Erträge auf seiner Wiese oder Weide erzielen möchte, der muss diese stets gut pflegen. Sowohl Gräser wie auch Kräuter, die auf einer solchen Wiese wachsen sollen, benötigen eine ausreichende Belüftung, reichlich Mineralien und Nährstoffe und eine gute Bodenhaftung. Auch Hilfe bei der Verdrängung von Unkraut ist notwendig. Mit der Hilfe einer Wiesenegge für den Kleintraktor ist dies ohne große Mühe möglich. Egal ob man ein professioneller Landwirt ist oder die Weidenbewirtschaftung lediglich als Pferdehalter oder Hobbylandwirt betreibt, auf die Hilfe einer Wiesenegge, speziell für den Einsatz am Kleintraktor, kann nicht verzichtet werden.

Wieseneggen für Kleintraktor im Video

Die jährliche Nutzung der Wiesenegge für den Kleintraktor

Wiesen und Weiden sollten mindestens einmal im Jahr mit einer Wiesenegge bearbeitet werden. Diese besteht aus einem Rahmen, an dem Harken oder auch Messer eingespannt sind. Mit diesen Hilfsmitteln wird der Boden aufgerissen, wodurch ungewolltes Moos entfernt wird. Hierdurch gelangen Wasser und Nährstoffe sehr viel besser in den Boden. Wieseneggen die mit einem Kleintraktor gezogen werden sind in unterschiedlichen Größen erhältlich. Da eine solche Wiesenegge an unterschiedlichen Geräten, wie beispielsweise einem Kleintraktor, einem Quad oder auch einem Rasentraktor angebracht werden kann, lohnt sich die Anschaffung in jedem Fall. Unterschiede gibt es nicht nur in der Größe, sondern auch in der Schwere der Modelle. Gerade die leichteren Modelle sind hauptsächlich für die Pflege des Rasens geeignet. Möchte man diesen auch etwas bearbeiten, so sollte man sich eher für eine schwerere Wiesenegge für den Kleintraktor entscheiden. So ist dies ein nützliches Pflegegerät, welches auch für mehr Wirtschaftlichkeit sorgt. Wenn die Wiese als Weide für Tiere dienen soll, muss die Qualität des Futters sehr gut sein. Hierfür sollte eine sehr gute Bestandszusammensetzung vorhanden sein. In diesem Fall muss die Bearbeitung mit der Hilfe einer Wiesenegge stattfinden. Sehr viele der Futterpflanzen weisen sehr feine Wurzeln auf, die ein gepflegtes, gut genährtes Bodengefüge benötigen. Ist dies nicht der Fall, so verschwinden diese Gräser mit der Zeit und geben den Platz für Unkraut frei. Da diese viel tiefer sitzende Wurzeln haben, können sie sich, auf der Wiese, sehr viel besser etablieren, was unbedingt von vornherein verhindert werden sollte.

DEMA Wiesenegge 122 cm

ab 299,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsAuf Ebay ansehen
BULTO Wiesenegge 122 cm

378,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Detailsauf Amazon ansehen

Die richtige Pflege mit der Wiesenegge für den Kleintraktor

Wer ein solches Hilfsmittel für die Wiesenpflege nutzt, der kann zum Beispiel Moos sehr leicht entfernen und das Ausbreiten von Unkraut verhindern. Zusätzlich kann eine Einebnung von Maulwurfshügeln durchgeführt werden. Mist, Kuhdung und Güllereste können absolut gleichmäßig verteilt werden, wodurch den Gräsern eine ausreichende Nährwertzufuhr ermöglicht wird. Pflegt man die Wiese mit einer Wiesenegge, so wird hierbei zudem die Grasnarbe verletzt. Hierdurch wiederum wird das Graswachstum angeregt. Dadurch entstehen einige Vorteile bei der Nutzung einer Wiesenegge.

Wer die Grünlandpflege mit einer Wiesenegge mit dem Kleintraktor durchführt, der wird von mehreren Vorteilen profitieren. Hierzu gehört zum einen, dass der Nährwert und auch der Ertrag um einiges erhöht werden und auch dass das Unkrautwachstum eingeschränkt wird. So ist die Wiesenegge ein ideales Pflegehilfsmittel, um Wiesen und Weiden gesund und dauerhaft zu erhalten.