Skip to main content

Wie sollte das Verhältnis der Arbeitsbreite zur Größe der Fläche stehen?

Eine Wiesenegge kann in verschiedenen Ausführungen und Größen erworben werden. Anbieter wie Amazon und Ebay haben eine große Auswahl an Wieseneggen im Angebot.

Die Größe einer Wiesenegge wird in der Regel in Form der Arbeitsbreite definiert. Die kleinsten Exemplare, die an ein Quad angehängt und gezogen werden können, weisen gerade mal eine Breite von etwas über einem Meter auf. Doch auch Wieseneggen mit einer gigantischen Breite von nahezu 8 Metern sind keine Seltenheit. Diese Giganten der Landwirtschaft erfordern zum Ziehen schwere Geräte wie etwa Traktoren.

Welche Wiesenegge für welchen Zweck?

Kleinere Eggen mit einer Breite von bis zu 3 Metern sind hauptsächlich für den Einsatz bei Hobbylandwirten gedacht. Sie eignen sich für kleine Flächen wie etwa den Rasen im heimischen Garten. Auch zur Pflege kleinerer Weiden sind diese die erste Wahl. Als Zugmaschine werden Quads, Motormäher oder selbst Pferde eingesetzt. Auch Reitbahnen können mit einer kleineren Egge planiert werden.

Große Wieseneggen mit Arbeitsbreiten von 4 bis 8 Metern sind Profigeräte für landwirtschaftliche Betriebe. Mit ihnen werden Weiden und Felder im Frühjahr und Herbst von liegengebliebenen Ästen und Sträuchern befreit. Gleichzeitig erfolgt das Belüften der Grasnaben. Die neue Einsaat findet so ideale Bedingungen zum Wachsen und Gedeihen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *